de

COTECHINO SCHEIBEN VORGEGART

Weißer Pfeffer und feinste Zimtnoten: Im Geschmack ergibt sich ein perfekter Ausgleich zwischen Geruch und Genuss.

specialita_cotechino(2)

Durchschnittlicher Nährwert pro 100 g Aufschnitt (Art. 272)

Energiewert
1285 kj 310 kcal
fett
26 g
davon gesättigte Fettsäuren
9,5 g
kohlenhydrate
0 g
davon Zucker
0 g
eiweiß
19 g
salz
2,2 g
dettaglio_prodotto_cotechino

Geschichte
und Kurioses

Die ersten Ursprünge des Cotechino sind ungewiss.  Da sie aber einst von „Lardaroli“ und „Salsicciari“ hergestellt wurde, wird die Wurst oft als Urahnin aller Wurstwaren angesehen. Die erste Erwähnung des Cotechino geht auf das Jahr 1745 auf einer Preisliste zurück, das erste schriftliche Rezept folgte ein Jahr später. Diese Wurst wird durch den großen Vater der italienischen Küche, Pellegrino Artuso, der in seinem riesengroßen Werk “La scienza in cucina e l’arte di mangiar bene” mit riesiger Freude über die bekannte Wurst “cotechino fasciato” spricht, aufgewertet und geadelt. In Mantua ist es Tradition, am 15. August für das Fest der Madonna delle Grazie nach der Wallfahrt ein mit Kochwurst belegtes Brötchen zu essen.

Organoleptische
Eigenschaften

Der Cotecchino in Scheiben wird gedämpft. Typisch sind die rosarote Farbe  und ein grober und „kollagener“, stark duftender Wurstteig. Die Wurst wird warm verzehrt und zeichnet sich durch die Beschaffenheit des geschmeidigen und klebrigen Fleisches sowie durch die perfekt ausgewogene Würzung aus.

Eine Einzelportion besteht meist aus zwei Scheiben, die zuvor einige Minuten in ihrer Hülle im Wasserbad erwärmt wurden. Die Wurst kann auch in der Mikrowelle, hierbei natürlich ohne Schutzhülle, in der Mikrowelle erwärmt werden. Manchmal wird der Cotechino in Scheiben auch in der Pfanne oder auf dem Grill erwärmt. Egal, für welche Zubereitungsart man sich aber entscheidet – der Geschmack bleibt auf jede Art vorzüglich. 

Leckere Kombinationen / Dazu passende Getränke

Die Kochwurst passt in ihrer klassischen Form zu Püree und Linsen in Sauce. Wie der Zampone ist diese Wurst ein typisches Neujahrsgericht. Einige bekannte Chefköche servieren sie zu einer salzigen Zabaione, für die sie Eigelb mit Cognac schlagen. In der Gegend um Cremona und Mantua herum verlangt die Tradition scharfe Obst-Senfpaste dazu. Ein alternativer Vorschlag ist die Zubereitung in Brotkruste, in zuvor abgebrühten Kohlblätter eingewickelt und im Backofen gegart. Auch in der Grill-Version, wo rauchige Aromen hinzukommen, zeigt sich Wurst von seiner besten Geschmacksseite. 
Der entschiedene und leicht würzige Geschmack verlangt einen ebenso entschiedenen, etwas derben, harten, vollen Wein mit einer guten Säure. Dazu passen sowohl der Refosco als auch der Nebbiolo. Die Geschmeidigkeit, die Pracht und der Wohlgeschmack der Kochwurst werden perfekt vom Charakter dieser beiden herrlichen Weine ausgeglichen.
Levoni kaufen
Levoni genießen
Keine Ergebnisse. Gehe zur Sektion "Shop".