de

GEREIFTE COPPA

Specialit_Coppa-Stagionata

Durchschnittlicher Nährwert pro 100 g Aufschnitt (Art. 100)

Energiewert
1643 kj 396 kcal
fett
32 g
davon gesättigte Fettsäuren
14 g
kohlenhydrate
0 g
davon Zucker
0 g
eiweiß
27 g
salz
3,8 g
Wo zu kaufen
dettaglio_prodotto_generiche-affumicati(1)

Geschichte
und Kurioses

Der Coppa wurde schon im siebzehnten Jahrhundert hergestellt und ein Jahrhundert später heißt er Biondola oder Salame investito. Es war eine so wertvolle Wurst, dass man, um in die Gilde der Lardaroli aufgenommen zu werden, nachweisen musste, eine bestimmte Anzahl an Salamis und Biondole zu besitzen. Der Coppa wurde stets als eine “noble” Wurst angesehen, so nobel, dass es Belege für ihre Präsenz am Hofe des Herzogs Ferdinando Borbone als Ehrengast für seine Bankette gibt. 

Organoleptische
Eigenschaften

Der Coppa wird geschickt gefüllt, in ein Netz getan und getrocknet. Er ist mittelgroß und eher mager. Die Scheibe lässt die rote, kompakt aussehende und von etwas Fett umgebene Muskulatur erkennen. Das Fett ist weiß und schimmert rosa. Der Geruchsinn wird sofort von den klassischen und strukturierten Duftnoten des getrockneten Fleisches eingenommen. Der Geschmack preist die Tag für Tag mit der Reifung in den Kellern gewonnenen Aromastoffe.

Dazu passt / Weine

Die Tradition der Gegenden längs des langen Flusses Po verlangt den Coppa zur Tigella, zum Gnocco fritto, zur Piadina und zur Schiacciata. Ein wahrer Wohlgeschmack ist der Coppa auch mit Parmesan-Splitter und ein paar Tropfen Balsamico-Essig aus Modena. Ein sonderbares und appetitanregendes belegtes Brötchen können Sie mit einem einfachen und schnellen Rezept kreieren: Fladenbrot Pane Carasau, sardische, in dünne Streifen geschnittene und mit etwas Öl und Zitrone angemachte Artischocken DOP und ein paar Scheiben ganz leckeren Coppa. 
Zum Coppa schmeckt ein weicher Weißwein, der seine erlesenen Nuancen respektiert. In der Gegend wird der Ortrugo, ein Wein des Anbaugebiets Oltrepo Pavese, dazu getrunken, der duftend und leicht perlig ist. In der Romagna meisterlich die Kombination mit dem Albana, während es am unteren Gardasee zwei sehr interessante Weine zu dieser Wurst gibt, den Lugana und den Custoza.
Wo zu kaufen
Wo man schmeckt
Keine Ergebnisse. Gehe zur Sektion "Shop".